17. Anwendertreffen des Westdeutschen Teleradiologieverbundes in Meerbusch

  • 16. November 2016
Shwerpunkte: Datenschutz und Prozesse der Untersuchungsanforderungen. St. Mauritius Therapieklinik, Strümper Str. 111, 40670 Meerbusch

Datum: Mittwoch, 16. November 2016
Beginn: 17:00 Uhr Ende: ca. 19:30 Uhr

Ort: Medienraum der St. Mauritius Therapieklinik, Strümper Str. 111, Meerbusch

AGENDA:

1.) Begrüßung

Prof. Dr. med. Stefan Knecht, ärztlicher Direktor St. Mauritius Therapieklinik Meerbusch und Chefarzt Neurologie

2.) Aktuelles aus dem Teleradiologieverbund

Allgemeine Entwicklung, Strahlendosismanagement, FALKO-Projekt,

Teleradiologie nach RöV, Kommunikation ärztl. Stelle, u.a.m.

Marcus Kremers, MedEcon Telemedizin GmbH

3.) Demo der aktuellen Version und Ausblick auf die neue Version

Melanie Dessel, Projektmanagement VISUS

4.) Organisierte Anforderung von Untersuchungen
Silke Junold / Renate Vieten, Patientenmanagement St. Mauritius Therapieklinik
Silvia Dittmar, EDV-Abteilung, Westfälisches Gesundheitszentrum Holding

5.) Strukturierter Workflow am Beispiel Dermatologie-Kooperation

Univ.-Prof. Dr. med. Bernhard Homey, Direktor der Klinik für Dermatologie, Universitätsklinikum Düsseldorf und Dipl.-Ing. Oliver Th. Bethge, Leiter Radiologische Netzwerke, Institut für Diagnost. und Interv. Radiologie Externer Link.

6.) Thema Fremdbefundung: Befundernetzwerke, Zweitmeinungen sowie die politische und demographische Entwicklung

Marcus Kremers, MedEcon Telemedizin GmbH

7.) Datenschutz und Datensicherheit beim Austausch von Untersuchungen
Dr. Bernd Schütze, Senior Experte Medical Data Security, Deutsche Telekom Healthcare and Security Solutions GmbH

8.) Diskussion und Imbiss

Referenzen

Einsatzgebiete der Telemedizin

Der Teleradiologieverbund in der Anwendung.
Bereits jetzt deckt die Bildübertragung per DICOM E-Mail eine Vielzahl von bestehenden Anwendungsszenarien ab, die auch bei anderen Teilnehmern schnell und individuell implementiert werden können.

Die Liste der Szenarien ist bei weitem nicht abgeschlossen. Viele Möglichkeiten ergeben sich ganz individuell je nach Abläufen und Strukturen der Nutzer. So bietet der Westdeutsche Teleradiologieverbund beispielswiese die Grundlage, um Teleradiologie nach Röntgenverordnung (RöV) abzubilden.

Westdeutscher Teleradiologieverbund