8. Praktikerseminar: Technologiefortschritt durch E-Health in der Patientenversorgung

  • 29. September 2016
Elektronische Gesundheitskarte, Archivierung, Telematikinfrastruktur. Der Westdeutsche Teleradiologieverbund und das Projekt FALKO.NRW präsentieren sich auf der gemeinsamen Veranstaltung von BMC NRW und dem Netzwerk Gesundheitswirtschaft Münsterland.

Programm

13:00 - 13:30 Uhr
Anmeldung und Registrierung

13:30 - 13:45 Uhr
Begrüßung und Einführung in das Tagungsthema
Johannes Technau, Geschäftsführer des Netzwerk Gesundheitswirtschaft Münsterland e.V., Münster
Prof. Dr. Peter Wigge, Vorstandsvorsitzender des BMC Regional NRW, Rechtsanwälte Wigge, Münster

13:45 - 14:10 Uhr
Stand der Telematik-Infrastruktur nach dem E-Health-Gesetz
Dr. Stefan Bales, Referatsleiter rechtliche, ökonomische und medizinische Fragen der Telematik, Patientenbelange, Bundesgesundheitsministerium (BMG), Bonn

14:10 - 14:35 Uhr
Digitalisierung im Gesundheitswesen: Nutzen erlebbar machen, Implementierung erleichtern
Günter van Aalst, Leiter der Landesvertretung Nordrhein-Westfalen der Techniker Krankenkasse (TK), Düsseldorf und stellv. Aufsichtsratsvorsitzender, ZTG - Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH, Bochum

14:35 - 15:00 Uhr
E-Health-Lösungen zur sektorenübergreifenden Gesundheitsversorgung in NRW
Dr. Thomas Kriedel, Vorstandsmitglied der KVWL, Dortmund, Vorstandsmitglied des BMC Regional NRW, Münster

15:00 - 15:25 Uhr
Medizinische Falldatenkommunikation in interoperablen Netzwerken - das FALKO-Projekt
Marcus Kremers, Geschäftsführender Gesellschafter, MedEcon Telemedizin GmbH, Bochum
Leif Grundmann, Prokurist, MedEcon Ruhr GmbH, Bochum

15:25 - 15:50 Uhr
vitabook - Das persönliche, selbstverwaltete Gesundheits-konto
Markus Bönig, Geschäftsführer, Ordermed GmbH, Buchholz

15:50 - 16:20 Uhr
Kaffeepause

16:20 - 16:50 Uhr
Diskussionsrunde mit den Referenten
Moderation: Johannes Technau und Prof. Dr. Peter Wigge

16:50 - 17:15 Uhr
Anforderungen an digitale Archivierung von Patientendaten im Krankenhaus
Christoph Schmelter, DMI GmbH & Co. KG, Münster

17:15 - 17:40 Uhr
Rationale Arzneimitteltherapie - Auswirkungen des GKV-VSG, E-Health-Gesetzes und Pharmadialogs für die Praxis
Prof. Dr. med. Guido Noelle, Geschäftsführer, gevko GmbH, Bonn

17:40 - 18:00 Uhr
Abschlussdiskussion

Ab 18:00 Uhr
Ausklang des Praktikerseminars mit Imbiss

Weitere Infos und Anmeldemöglichkeit finden Sie hier

Referenzen

Einsatzgebiete der Telemedizin

Der Teleradiologieverbund in der Anwendung.
Bereits jetzt deckt die Bildübertragung per DICOM E-Mail eine Vielzahl von bestehenden Anwendungsszenarien ab, die auch bei anderen Teilnehmern schnell und individuell implementiert werden können.

Die Liste der Szenarien ist bei weitem nicht abgeschlossen. Viele Möglichkeiten ergeben sich ganz individuell je nach Abläufen und Strukturen der Nutzer. So bietet der Westdeutsche Teleradiologieverbund beispielswiese die Grundlage, um Teleradiologie nach Röntgenverordnung (RöV) abzubilden.

Westdeutscher Teleradiologieverbund