BMC-Kongress 2017 - Versorgung gestalten

  • 24. bis 25. Januar 2017
bereits ausgebucht.... Der Westdeutsche Teleradiologieverbund präsentiert sich in der Poster-Ausstellung

Die Medizin hat in den letzten drei Jahrzehnten erhebliche Fortschritte gemacht - doch bei der Ausgestaltung der Versorgungsstrukturen und -prozesse gibt es nach wie vor einen großen Nachholbedarf: Die überwindung der Sektorengrenzen, die Einbeziehung des Patienten in die Entscheidungsfindung, die Stärkung der Rolle der nichtmedizinischen Gesundheitsberufe und die Etablierung einer konstruktiven Fehlerkultur in der Medizin sind nur einige der Aspekte auf der Reformagenda.

Diese Themen wird der Bundesverband Managed Care e. V. (BMC) auf seinem nächsten Jahreskongress am 24. und 25. Januar 2017 in Berlin unter dem Titel "Versorgung gestalten" aufgreifen. Der Kongress lebt davon, innovativen Ideen aus der Versorgungspraxis eine Bühne zu geben und Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Praxis miteinander zu vernetzen.

Weitere Informationen hier

Referenzen

Einsatzgebiete der Telemedizin

Der Teleradiologieverbund in der Anwendung.
Bereits jetzt deckt die Bildübertragung per DICOM E-Mail eine Vielzahl von bestehenden Anwendungsszenarien ab, die auch bei anderen Teilnehmern schnell und individuell implementiert werden können.

Die Liste der Szenarien ist bei weitem nicht abgeschlossen. Viele Möglichkeiten ergeben sich ganz individuell je nach Abläufen und Strukturen der Nutzer. So bietet der Westdeutsche Teleradiologieverbund beispielswiese die Grundlage, um Teleradiologie nach Röntgenverordnung (RöV) abzubilden.

Westdeutscher Teleradiologieverbund